Montag, 13. Juli 2015

Produktcheck: Kuppelzelt Festival Camp von Outdoorer

Für kurze Campingausflüge und Übernachtungen haben wir jetzt das Kuppel- oder Igluzelt Festival Camp von Outdoorer.


Dabei handelt es sich um ein leicht handhabbares Campingzelt zum Übernachten.
Im Inneren finden zwei bis drei Personen liegend Platz und in einer Art kleinem Vorzelt ist noch ein wenig Stauraum für die verschmutzten oder nassen Schuhe.

Das grüne Festival-Zelt mit einer Höhe von 1,2 m besteht aus einem atmungsaktiven Innenzelt mit Moskitonetz und stabilem PE-Boden und einem wasserdichten Außenzelt mit getapten Nähten.
Die Grundfläche beträgt 1,80 m in der Breite X 2,10 m in der Länge.

• Nutzung: 2-3 Personen
• Größe: 180 x 210 + 50 x 120cm
• Gewicht: ca. 3,2 kg
• Packmaß: 43 x 17 x 14 cm
• Außenzelt: Polyester, 5.000mm Wassersäule
• Innenzelt: Atmungsaktives Polyester
• Boden: widerstandsfähiges PE mit 5.000mm Wassersäule
• Ventilationsöffnung hinten
• getapte Nähte
• kleine Apsis (Vorzelt) zum Abstellen von Gepäck, Schuhen, ...
• einfacher Auf- und Abbau dank zwei Teleskopstangen aus Fiberglas
• inklusive Transport- und Aufbewahrungstasche mit Zeltheringen und Abspannleinen

Unser Fazit:

Das Outdoorer Festival Camp ist ideal für Kurzübernachtungen, wie Festivals, Klassenzelten, Kinder-Camping im Garten, oder als "Notunterkunft" auf Reisen.

Anders als in einem großen Campingzelt kann man darin aufgrund seiner kuppelzelt-typischen Höhe logischerweise nicht stehen und es eignet sich folglich auch nicht als Wohnzelt.
Als Schlafzelt während der Sommermonate oder als Beizelt (z.B. für Verpflegung und Gepäck) ist es absolut ausreichend und erfüllt seinen Zweck gut.


Der Aufbau ist denkbar einfach:
1. Innenzelt ausbreiten.
2. Stangen einschieben und oben über Kreuz per Schleife am Innenzelt verbinden.
3. Stangen an den Ecken in die Aufnahmen stecken.
4. Außenzelt drüber werfen und ebenfalls mittig oben und an allen vier Ecken festbinden und mit den Gummis unten an den Haken des Innenzeltes befestigen.
5. Dann je nach örtlichen Begebenheiten alles schön mit Heringen und Abspannseilen fixieren und fertig!
(Hier findet ihr unter anderem ein Aufbau-Video.)

Dem Zelt liegen stabile Heringe bei, deren Nutzung auch wirklich sinnvoll ist.
Sollte sich mal ein Hering nicht ohne weiteres in den Boden treiben lassen, weil beispielsweise an entsprechender Stelle ein Stein in der Erde liegt, ist es auch vertretbar, jenen evtl. wegzulassen.
Die Abspannseile haben ebenfalls ihre Berechtigung um das Außenzelt bei Wind und Regen an seinem Platz zu halten.
Nach eigenem Ermessen, kann man sie aber bei Windstille und gutem Wetter in geschützten Lagen glaube ich auch getrost weglassen.


Ich empfehle, ein Igluzelt nach Möglichkeit zu zweit aufzubauen. Es ist aber auch gut allein machbar, dauert jedoch ggf. etwas länger.

Als Einzelperson habe ich für den Erstaufbau ca. 20 Minuten gebraucht. Zu zweit und mit etwas Übung schafft man das aber durchaus auch in 5 bis 10 Minuten.
Zum späteren Abbauen habe ich allein nur noch 5 Minuten benötigt.

Tipp:

Um viele Jahre an seinem Zelt Freude zu haben, sollte man dies unbedingt nach Gebrauch gut auslüften und abtrocknen lassen, bevor es verstaut wird!
Auch sollte klar sein, dass man es vor dem Verpacken gründlich reinigt. Je nach Verschmutzungsgrad eignet sich dazu ein trockenes oder feuchtes Tuch.

Das Festival Camp findet ihr bei outdoorershop123.com oder natürlich auch bei Amazon.
Außerdem habe ich noch auf dem pamelopee-Blog darüber berichtet.

Kommentare:

  1. Sieht gut aus, reicht ja auch völlig aus, wenn man spontan sein möchte :-) LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde auch! Wir sind halt nicht unbedingt (Winter-)Camper! :-)
      LG

      Löschen