Freitag, 10. Juli 2015

Outdoor-Rezepte für BaroCook

BaroCook ist ein, wie ich finde, geniales Kochsystem für alle Outdoor-Begeisterte und mein persönlicher Favorit im Vergleich zu Gaskocher, Solarsystemen und dergleichen.


In nächster Zeit werde ich das euch hier aber noch einmal genauer vorstellen.
Heute möchte ich nur schon einmal vorab drei schnelle Rezepte zeigen, die man praktikabel auch unterwegs beim Camping, auf Wanderung oder beim Angeln zubereiten kann.

Alle Zutaten wurden so gewählt, dass man sie durchaus auch mehrere Tage ohne Kühlung im Rucksack transportieren kann.
Die Mengenangaben beziehen sich auf eine Portion, können aber je nach Behältervolumen für zwei Personen ganz einfach verdoppelt werden.

Rührei mit Schinken



  • 2 Eier
  • 1 kleines Stück Schinken oder Schinkenspeck
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • evtl. etwas Speiseöl
Schinken würfeln, Eier aufschlagen und mit Salz, Pfeffer und evtl. Öl verrühren (Messer, Gabel oder auch ein Stöckchen benutzen), Schinkenwürfel zugeben und alles ca. 15-20 Minuten im 320 ml Container garen.

Tipp: Wer noch ein paar Kräuter (z.B. Sauerklee, Sauerampfer, ...) findet, kann damit noch ein wenig aufpeppen.
Alternativ können auch ein paar Pilze mitgegart werden. - Aber bitte nur, wenn man sich wirklich sicher ist, dass es sich um essbare handelt! ;-)

Zucchini-Reis-Pfanne

  • ½ Zucchini
  • ½ Zwiebel
  • ¼ Knoblauch-Zehe
  • ½ TL Salz
  • ¼ Tasse Reis
  • ½ Tasse Wasser
  • evtl. 1 EL Speiseöl

Zucchini, Zwiebeln und Knoblauch zerkleinern und mit den übrigen Zutaten in den 850 ml Container geben, 20-25 Minuten garen.

Parmesan-Nudeln mit Karotte



  • 1 Tasse Nudeln
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 TL gekörnte Brühe
  • 1 Möhre
  • etwas Parmesan Käse
Möhre und Parmesan zerkleinern und zusammen mit den übrigen Zutaten in den 850 ml Container geben und ca. 30 Minuten garen.

Tipp: Wer mag kocht einfach noch etwas Hartwurst (Salami, Cabanossi, ...) oder ein Mettende mit.

Alle drei Rezepte könnt ihr natürlich auch in jedem anderen Outdoor-Kochsystem oder zu Hause auf dem Herd zubereiten!
Allerdings ist zu beachten, dass dabei die Garzeiten stark variieren können, da meine Angaben hier auf meinen Erfahrungen mit BaroCook basieren.

Bitte beachtet, dass für die Zubereitung mit BaroCook jeweils noch ein entsprechendes Hitzepack und zusätzlich etwas Wasser benötigt wird!


Für die Erwärmung fertiger, fest verpackter Menüs empfehle ich übrigens die BaroCook Kochbeutel (Pouch), von denen ihr schon ganz bald zwei inklusive 2 Hitzepacks (BAROPACK) hier bei mir im Blog gewinnen könnt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen