Freitag, 29. Mai 2015

Unterwasser- Metalldetektor KT-MD-050

Wir haben vor einigen Jahren einen Ehering verloren und uns unter anderem deshalb einen Metalldetektor angeschafft. (Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.)


Der Klarstein Unterwasser-Metalldetektor KT-MD-050 kann nicht nur über Land sondern dank integrierter Kopfhörer sogar im flachen Wasser bis ca. 25 cm Tiefe eingesetzt werden.

Die Montage ist denkbar einfach, da die zwei Hauptbauteile einfache ineinander gesteckt und mit einer Schraubmutter fixiert werden.
Dabei kann man die Länge je nach Körpergröße, Armlänge, Landschaftsgegebenheiten, ... individuell per Feder-Klicksystem arretieren.


Das Gerät ist relativ leicht, was ein Suchen auch über einen längeren Zeitraum erträglich macht.
Es greift sich in etwa wie eine Gehhilfe oder Krücke, lässt sich aber zusätzlich noch per Klettriemen am Oberarm befestigen, damit es auch im Falle eines Loslassens gesichert ist.

Zum Betrieb benötigt man eine kleine blockförmige 9 V Batterie vom Typ 6LR61, die aber leider nicht im Lieferumfang enthalten ist.
Diese lässt sich ebenfalls einfach per Druckknopf-Kontakt anbringen, hat man das Batteriefach unter dem unten liegenden runden Schraubverschluss erst mal gefunden.


Die Bedienungsanleitung weist einige Mängel auf und scheint ein wenig veraltet, da sie von roten und gelben Markierungen im Bereich der Anzeige spricht, die am Metallsucher direkt allerdings nur in weißer Farbe aufgebracht sind. Diesen Fakt fand ich zunächst sehr irritierend, muss ich zugeben, stört mich aber jetzt, da ich es weiß, nicht mehr!


Ein kleines hebelartiges schwarzes Bauteil lag dem Paket bei, dessen Nutzen sich mir bisher noch nicht erschlossen hat. Es scheint sich aber um eine Art Schlüssel zum Festziehen oder Lösen bestimmter Bauteile zu handeln!? - Kommt Zeit, kommt Rat! (Bisher habe ich es noch nicht vermisst!)

Der Gebrauch eines Metallsuchers erfordert allgemein etwas Übung. Das wissen wir, da wir vor Jahren bereits leihweise einen in Gebrauch hatten, um besagten Ring (erfolglos) zu suchen.

Grundsätzlich kann man nämlich bestimmte Metalle wie z.B. Eisen durch Drehen am rechten Regler von der Suche ausschließen. Diesen Vorgang nennt man auch Diskriminierung.

Gefunden haben wir aber bisher nur verschiedenste Kronkorken, drei rostige Nägel und ein Stück Draht! ;-D
Na ja, die Umwelt wird's uns danken! Schließlich gehört derlei ja in die Wertstofftonne und Altmetall wird seit ein paar Jahren soweit ich weiß auch immer teurer, gell!? *zwinker*

Entdeckt hatte ich das Gerät erstmals bei electronic.star, wo ich mit Service, Versandzeiten und Retourenabwicklung schon mehrfach positive Erfahrungen gemacht hatte.
Aber auch bei Amazon ist es derzeit verfügbar.

-----
(Mehr über die Geschichte mit dem vermissten Ehering könnt ihr im pamelopee-Blog lesen!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen